SkF e. V. Gießen

  • dscf6359
  • dscf6372
  • dscf6410
  • dscf6433
  • dscf6451

Agnes Neuhaus Schule

Schulleitung: Dirk Engel

Adolph-Kolping-Str. 14-15
35392 Giessen

Öffnungszeiten Sekretariat:
Mo.-Fr.: 8.00 - 13:30 Uhr

Tel. (0641) 2001-300
Fax (0641) 2001-211

Kontaktformular

Termine

Agnes Neuhaus Schule

 

Allgemeine Informationen

Die Agnes-Neuhaus-Schule ist als staatlich anerkannte Schule mit Förderschwerpunkt Sprachheilförderung und kranke Schülerinnen und Schüler in Trägerschaft des Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. Gießen eingerichtet.

Wir beschulen Kinder und Jugendliche der Jahrgangsstufen 1 bis 10 entsprechend ihres schulformbezogenen Förderbedarfs und der Dauer ihres Aufenthaltes im Sprachheil- und Förderzentrum, den Don Bosco-Häusern und bei externen Kindern.

Kinder können auch ohne die Einberufung eines Förderausschusses direkt bei uns eingeschult werden (Direktanmeldung mit ärztlicher Bescheinigung).

Die Agnes-Neuhaus-Schule erstreckt sich auf zwei Standorte.

Unsere Grund- und Mittelstufe befindet sich im 2012 fertiggestellten Neubau in der Adolph-Kolping-Straße, die Hauptstufe in unseren frisch renovierten Räumen im Wartweg.

Wir beraten und unterstützen bezüglich der weiteren Schullaufbahn und begleiten bei anstehendem Schulwechsel (z.B. Rückführung zur Heimat-/Regelschule), sowie auch bei berufsorientierten Maßnahmen oder im Hinblick auf eine Lehrstellenmöglichkeit bzw. weiterführenden Schulen. Auch kann bei uns die Schulpflicht erfüllt und der Haupt-oder Realschulabschluss erworben werden.

 

Zielgruppen der Einrichtung

Das Beschulungsangebot der Agnes-Neuhaus-Schule richtet sich an Schüler mit Förderbedarf Sprache und kranke Schülerinnen und Schüler; d.h. an Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer Entwicklungsverzögerungen und Lernbeeinträchtigungen im kognitiven, emotionalen und sprachlichen Bereich im Regelschulsystem erhebliche Probleme haben und eine Förderung in kleineren Lerngruppen benötigen.

Einzugsgebiet

  • Stadt Gießen und angrenzende Landkreise bei externer Beschulung
  • überregionales Einzugsgebiet (Hessen) in Verbindung mit einer stationären Förderung

 

Ziele und Angebote der Einrichtung

In überschaubaren und gut strukturierten Rahmenbedingungen werden die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt und stabilisiert. Weitere Pfeiler für günstige Entwicklungsprozesse sind Kontinuität in der Schüler-Lehrer-Beziehung, kleine Klassen, Unterricht im Klassenverband und Förderunterricht in Kleingruppen. Die Kinder sollen darüber hinaus bestmöglich in ihren sozialen und emotionalen Bedürfnissen aufgefangen und über individuelle Förderpläne in ihrer kognitiven Entwicklung gefördert werden.

Die SchülerInnen sollen zu einem positiven Lernverhalten gelangen und eine zielstrebige Arbeitshaltung einüben. Über Lernerfolge wird ihr Selbstvertrauen gestärkt und die Anstrengungsbereitschaft erhöht. Die Lernangebote sind neben den erforderlichen jahrgangsrelevanten Lerninhalten insbesondere auch darauf ausgerichtet, Aufmerksamkeitssteuerung und Selbststrukturierung zu verbessern.

Um für jedes Kind eine möglichst umfassende, ganzheitliche Förderung zu erreichen, praktizieren wir eine engmaschige interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den pädagogischen und therapeutischen Fachkräften des Förderzentrums. Kooperation und Beratung der Eltern über die soziale und leistungsbezogene Entwicklung ihrer Kinder findet auf verschiedenen Ebenen statt und ist uns ein wichtiges Anliegen.

 

 

Zahlen, Daten, Fakten

Anzahl der Lehrkräfte:

11 z.T. in Teilzeit, sowie 2 Mitarbeiterinnen im Schulsozialdienst

Anzahl der SchülerInnen:

76 (ca. 8 SchülerInnen pro Klasse)

Jahrgangsstufen: 1 bis 10
Förderbedarf: Förderschwerpunkt Sprachheilförderung und kranke Schülerinnen und Schüler, auch in Verbindung mit weiteren Förderbedarfen
räumliche Situation:

Standort Adolph-Kolping-Straße 14/15 (Grund- und Mittelstufe):

5 Klassen- und Differenzierungsräume, Bibliothek, EDV-, NaWi-Raum, Lehrküche und Mehrzweckraum

Standortleitung: Ruth Günther

 

Standort Wartweg 15 (Hauptstufe):

4 Klassen- und Differenzierungsräume, Zentralverwaltung, Mitbenutzung Mehrzweckhalle

Standortleitung: Elke Glöckner

 

Sie wollen Ihr Kind gerne bei uns anmelden?

Gerne können Sie mit uns einen individuellen Termin vereinbaren, kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular.